Richard Wright


Richard Wright
geb. 28. Juli 1943 - †15. September 2008 !

You and your family are in my thoughts .

I believe that when you died you went in all of our hearts...

 

You will be greatly missed by all but your music will always be like a breath of fresh air...

 

I will light a candle for you.


 



Rick Wriight war ein britischer Musiker und Songschreiber. Bekannt wurde er als Gründungsmitglied, Keyboarder und Sänger der Rockband Pink Floyd, der er bis 1981 und abermals ab 1987 angehörte.


Schule und die musikalischen Anfänge

Rick Wright besuchte die Haberdashers' Aske's Boys'-Schule in Elstree (nahe London). Dort entwickelte er ein reges Interesse für antike griechische Architektur. So entschloss er sich, nach der Schule Architektur zu studieren. Er schrieb sich am Regent-Street-Polytechnikum in London ein. Dort lernte er seine späteren Bandkollegen Nick Mason und Roger Waters kennen.


Die Zeit als Bandmitglied bei Pink Floyd

Seit 1964 spielten Nick Mason, Roger Waters und Wright in mehreren Bands zusammen. 1965 kam Syd Barrett hinzu und man nannte sich künftig The Pink Floyd Sound, später einfach nur noch Pink Floyd. In den späten 1960er Jahren, während derjenigen Phase der Band, die direkt an die Abschiebung Barretts und die Rekrutierung von David Gilmour anschloss, war Wright neben Waters der profilierteste Songschreiber der Band. Stücke wie Paint Box, Remember a Day, See-Saw, It Would Be So Nice und Summer '68 stammten vollständig aus seiner Feder; spätere Hauptbeiträge waren The Great Gig In The Sky, Us And Them und Teile von Shine on You Crazy Diamond. Ansonsten konzentrierte er sich ab der Mitte der 1970er Jahre in der Band mehr auf seine Rolle als Keyboarder.

 

Die Aufnahmen zum Album Animals stellten 1976 auch nach eigener Aussage des Musikers den Beginn einer Schreibblockade dar, die teilweise aus seinen damaligen Eheproblemen resultierte. Sein im September 1978 erschienenes und kaum beachtetes Solo-Debütalbum Wet Dream schien ebenfalls ein Indiz dafür zu sein, dass er sich von der Band entfernte. Bei den im darauffolgenden Jahr stattfindenden Aufnahmen zum Album The Wall wurde er dann wegen mangelnder eigener Beiträge und wachsender bandinterner Spannungen von Roger Waters zunehmend aus der Gruppe gedrängt.

 

Im Juli 2005 stand Wright zum ersten und letzten Mal seit 1981 wieder gemeinsam mit Roger Waters auf der Bühne. Die ehemaligen Mitglieder von Pink Floyd spielten im Rahmen des Londoner Live 8-Konzerts zum letzten Mal in ihrer klassischen Besetzung.

 

Im Jahr darauf war Wright festes Bandmitglied auf David Gilmours Solo-Tournee. Eine Anfrage von Roger Waters, nach Beendigung der Gilmour-Tournee als Gast in Magny Cours bei einem seiner Konzerte aufzutreten, lehnte Wright mit dem Hinweis ab, dass er selbst Aufnahmeverpflichtungen für sein kommendes Soloalbum habe.

 

Am 15. September 2008 erlag Rick Wright, für die Öffentlichkeit überraschend, einem Krebsleiden.

 


Roger Keith "Syd" Barrett


ROGER KEITH 'SYD' BARRETT: 1946 - 2006 !

 

We always remembered him for the good music that he have done and given to the world.

We will always and forever love

 

In the sky up above looking down with lots of love you and your music will forever be in the hearts of millions








 

 

 


Pink Floyd


1965 Pink Floyd, die Trendsetter auf dem Gebiet des elektronischen Psychedelic Rock wurde 1965 von den vier Schulfreunden

Syd Barrett, Roger Waters,

Rick Wright, und Nick Mason in Cambridge, England, gegründet.

 

1968 übernahm David Gilmour Barretts Part




Formation


Syd Barrett
  [6. 1.1946]
Lead-Gitarrist

Roger Waters
  [6. 9. 1946]
Bass und Gesang

Rick Wright
  [28. 7. 1943]
Piano und Orgel

Nick Mason
  [27. 1. 1945]
Schlagzeug

David Gilmore
  [6. 3. 1946]
Lead-Gitarrist

Die 70ger war das Jahrzehnt der Superstars in der Rock Musik:

 

Snowy White mit seiner

Gibson Les Paul Gitarre. erringt unter aderem mit Pink Floyd internationale Erfolge.

Registrieren | Einloggen, & Fortsetzung lesen.


 
www.snowyywhitefanclub.com
David Gilmour
 
Nick Mason | 27. Januar 1944 Roger Waters |  6. 9.1946 Syd Barrett  | 6. Januar 1946    † 7. Juli 2006 Richard Wright  |  July 28, 1943 Free counter and web stats